Kritik: „A Young Doctor’s Notebook“

Heute gibt es etwas für den schnellen Genuss. Doch dieses Mal nicht in kulinarischer, sondern in kultureller Hinsicht. Die erste Staffel von „A Young Doctor’s Notebook“ umfasst gerade einmal 4 Folgen à 25 Minuten. Die knapp 2 Stunden haben mir dennoch mehr Freude bereitet als so manche Staffel, die 20 und mehr Folgen aufweist.

Im Mittelpunkt steht Vladimir Bomgard (Daniel Radcliffe, „Harry Potter“), der 1917 erfolgreich sein Medizinstudium absolviert hat und nun in die niederste russische Provinz versetzt wird. Schnell stellt er fest, dass er in Moskau zwar Studienprimus war, Theorie hier jedoch nicht gefragt ist. So flüchtet er zum Beispiel unter fadenscheinigen Ausreden vor einer Beinamputation und versucht noch schnell, sich entsprechendes Wissen in den Büchern seines Vorgängers, dem ehrwürdigen Leopold Leopoldowisch, anzulesen, bevor er den ersten Schnitt ansetzt. Gut, dass ihm in so mancher Situation sein älteres Ich (Jon Hamm, „Mad Men“) zur Seite steht. Dieses hat jedoch oft genug mit seinen eigenen Problemen zu kämpfen. Das Aufeinandertreffen der beiden Charaktere, die eigentlich ein und diesselbe Person darstellen, macht den besonderen Reiz der Serie aus. Das Zusammenspiel zwischen Radcliffe und Hamm, die sichtlich Spaß an ihren Rollen haben, ist perfekt und legt den Grundstein für den genrell heiteren Ton der Serie.

Zeitweilig erscheinen einige Szenen angesichts der reduzierten Arbeitsmittel, die Bomgard zu der Zeit zur Verfügung stehen, ein wenig blutrünstig. Das ist im nächsten Moment direkt wieder vergessen, wenn Bomgard das nächste Malheur passiert oder er sich seiner Abgeschiedenheit und seiner eigenwilligen Kollegen bewusst wird. Einigen Zuschauern könnte die Serie ein wenig zu hektisch sein, mir hat die straffe und zügige Erzählweise sowie das locker-leichte Schauspiel der beiden Darsteller sehr gut gefallen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s