Crespelle mit Blattspinat

Eigentlich mag ich Crêpes und Pfannkuchen am liebsten mit einem süßen Topping wie Schokolade, Zimt, Zucker oder Rosinen. Doch Crespelle schmecken herzhaft gefüllt einfach himmlisch. Wer die italienischen Pfannkuchen zubereiten möchte, sollte viel Zeit (und viel dreckiges Geschirr) einplanen.

Crespelle

© alexentdecktdiewelt.wordpress.com

Ihr benötigt:

  • 500 g Blattspinat (auf dem Foto wurde ersatzweise Wirsing verwendet)
  • 550 ml Milch
  • 2 Eier
  • 55 g weiche Butter
  • 175 g Mehl
  • Salz
  • Muskatnuss
  • 150 g Taleggio-Käse
  • 100 g Kochschinken
  • geriebener Käse

Blattspinat waschen, kochen und gut trocknen (er darf nachher nicht zu nass sein). In der Zwischenzeit 300 ml Milch und Eier verrühren. 30 g Butter sowie 150 g Mehl zugeben und zu einem klumpenfreien Teig verkneten. Eine Prise Salz zufügen. Aus Muskatnuss, restlicher Milch, restlicher Butter, restlichem Mehl sowie Salz eine Béchamelsoße ansetzen.

Backofen auf 200 °C vorheizen. Aus dem Teig Pfannekuchen backen, jeweils mit Béchamelsoße bestreichen und mit Kochschinken, dem Blattspinat und Taleggio belegen. Pfannekuchen aufrollen, nebeneinander in eine Auflaufform legen und mit geriebenem Käse bestreuen. Crespelle im vorgeheizten Backofen gratinieren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s