Melitta® BellaCrema® Selection des Jahres 2017

Heute gibt es einen Gastbeitrag von meiner Mutter, die über Konsumgöttinnen die neuen Sorten die Melitta® BellaCrema® Selection des Jahres 2017 testen durfte:

Das Erste, was einem beim Öffnen der Packung angenehm überrascht, ist der intensive, frische Kaffeeduft der Bohnen.Der Kaffee selber ist – ob handgefiltert oder mit dem Kaffevollautomaten zubereitet – ein Genuss. Kräftig und vollmundig im Geschmack. Die fruchtige Note von Granatäpfeln schmeckt man nicht heraus.Diese Kaffeesorte hat mich voll überzeugt und wird im nächsten Jahr neben Melitta Kaffeeauslese zu meinem Standardkaffee gehören.

img-20161221-wa0001

schriftung ein

Über die Weihnachtstage habe ich die restlichen Melitta Probiersorten getestet. „Espresso“ schmeckt besonders gut nach einem üppigen Mittagessen, aber auch noch spät am Abend als kleiner „Muntermacher“. Sehr kräftig im Geschmack, so wie ein Espresso sein sollte.

Melitta „Speciale“ hat mich nicht so überzeugt. Dieser Kaffeesorte fehlt der Frischegeschmack.„La Crema“ hat ein mildes Aroma und einen cremigen Schaum. Ideal für Alle, die nicht so gerne starken Kaffee trinken wollen.

Von der überaus schmackhaften „Selection des Jahres 2017“ wollte ich mich nur von zwei Paketen trennen, die ich meinem Schwiegersohn zum Testen gab. Meine Tochter hat ihm zu Weihnachten 🎄 eine Kaffeemühle sowie einen Kaffeetrichter geschenkt, da er in Zukunft zu Hause nur handgefilterten Kaffee genießen möchte. Er war sehr zufrieden, denn die Sorte ist nicht zu mild, aber auch nicht zu schwach. Die Granatapfelnote konnte er jedoch auch nicht herausschmecken.

IMG-20161221-WA0002.jpg