Kritik: „Das Rosie-Projekt“/„Der Rosie-Effekt“

Heute möchte ich euch nicht nur ein, sondern gleich zwei Bücher vorstellen/empfehlen, die innerhalb kürzester Zeit erschienen sind: „Das Rosie-Projekt“ und „Der Rosie-Effekt“ von Graeme Simsion. Beide Bücher handeln von Don Tillman, der ein wenig anders ist als alle anderen (wobei er mir bei dieser Aussage bestimmt direkt widersprechen würde).  Gut durchdachte Abläufe, liebgewonne Rituale  sowie vorbereitete Essens- und Zeitpläne bestimmen sein Leben. Sobald sich der Tagesablauf an nur einer Stelle verändert, gerät er in Panik. Selbst seine zukünftige Ehefrau möchte er mithilfe eines Fragebogens ermitteln, um auf diese Weise die perfekte Partnerin zu finden. Manch einer würde Don als Autisten bezeichnen (er sieht dies freilich nicht so).

Wie es kommen muss, trifft er auf Rosie, die so gar nicht seinen Vorstellungen von einer geeigneten Ehefrau entspricht. Gemeinsam gehen sie in „Das Rosie-Projekt“ das Rätsel an, wer Rosies Vater sein könnte. Schließlich ist Don Genetiker. Sämtliche Geschehnisse werden aus Dons Sicht geschildert. Und das ist das Tolle an den Büchern: Endlich mal keine emotionale, sondern eine pragmatische, rationale Sichtweise. Eine gelungene Abwechslung in der manchmal doch ähnlich gestrickten Romanwelt. Einige Denkweisen konnte ich sogar sehr gut nachvollziehen.

Ich hoffe, ich verrate nicht zu viel, wenn ich berichte, dass im zweiten Teil, „Der Rosie-Effekt“, Rosies Schwangerschaft im Mittelpunkt steht. Auch der Nachfolgeband hat mich insgesamt sehr gut unterhalten. Doch ich muss zugeben, dass mir Rosie mit ihren Erklärungen, warum sie mit Don und seinem Verhalten während dieser Zeit nicht klar kommt, auf die Nerven gegangen ist. Meine Sympathie für sie hielt sich dieses Mal in Grenzen.

—————————————————————————————————————–

u1_978-3-596-19700-2

© FISCHER Taschenbuch

Graeme Simsion „Das Rosie-Projekt“
FISCHER Taschenbuch
368 Seiten, Broschur
ISBN 978-3-596-19700-2
€ (D) 9,99 | € (A) 10,30 | SFR 14,90

 

 

 

u1_978-3-8105-2258-0

© FISCHER Krüger

Graeme Simsion „Der Rosie-Effekt“
FISCHER Krüger
448 Seiten, gebunden
ISBN 978-3-8105-2258-0
€ (D) 18,99 | € (A) 19,60 | SFR 27,50

Advertisements

2 Gedanken zu “Kritik: „Das Rosie-Projekt“/„Der Rosie-Effekt“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s