Produkttest: Gastrolux Guß-Hochrand-Bratpfanne Biotan Plus

Heute blogge ich zum ersten Mal über einen Test zu einem Produkt, das ich nicht selbst im Supermarkt entdeckt und gekauft habe, sondern für den ich unter 3.000 Bewerbern ausnahmsweise ausgelost wurde. Am Montag habe ich meine Guß-Hochrand-Bratpfanne Biotan Plus von der Firma Gastrolux erhalten. Es ist eins der wenigen Unternehmen, dass seine Pfannen, Töpfe und sonstiges Kochgeschirr noch in Deutschland herstellen lässt. Na dann hoffe ich mal, dass der Slogan „Made in Germany“ auch heute noch für Qualität steht. Bei einem regulären Preis von 104,50 € allein für die Bratpfanne sowie noch einmal 12,50 € für den passenden Deckel, der ofenfest ist, kann man das eigentlich auch erwarten. Hier nun das gute Stück:

Bratpfanne Gastrolux_komplett

© alexentdecktdiewelt.wordpress.com

Wie ihr seht, habe ich noch einen Pfannenwender im Wert von 9,50 € dazu erhalten. Der Griff ist aus Edelstahl, die Wendefläche aus Silikon. Der Pfannenwender soll spülmaschinenfest sein und bis zu 300° C aushalten. Schauen wir in den nächsten Tagen mal, ob er das, was er verspricht, auch hält. Ganz praktisch ist, dass auch ein Deckel mitgeliefert wurde. Klar, dass dieser hitzebeständig und durchsichtig ist. So kann man jeder Zeit beobachten, ob auch ja nichts anbrennt 😉 Der Knopf auf dem Deckel ist nicht nur ein einfacher Knopf, sondern ein Entlüftungsknopf. Bei Bedarf kann man also angestaute Luft darüber abgeben. Dies soll laut Gastrolux den Vorteil haben, dass man vitamin- und energieschonender kocht.

Doch nun zur Bratpfanne selbst. Meine hat einen Durchmesser von 24 cm und ist 7 cm hoch. Solch eine hohe Bratpfanne — mal abgesehen von einem Wok — bin ich gar nicht gewöhnt. Sonst haben wir immer nur die „normal“ hohen Pfanne hier Zuhause stehen. Mal schauen, ob es einen Unterschied machen wird. Zudem verfügt sie über einen Schüttrand, der mit einem zusätzlichen Gegengriff ausgestattet ist.  Da ich auf einem Ceranfeld koche, ist die Bratpfanne mit einem Thermoboden versehen.

Was gibt es sonst noch zu sagen über die Bratpfanne? Was macht sie so besonders? Da wäre zum einen die Oberflächenveredelung. Diese kann nämlich erneuert werden. Statt eine neue Bratpfanne kaufen zu müssen, kann ich stattdessen die Oberfläche durch eine neue ersetzen lassen. Klingt nach einer guten Sache — besonders dann, wenn man mit der Pfanne zufrieden war. So wird man sicherlich eine Menge Geld sparen, da man nicht direkt die komplette Pfanne neu kaufen muss. Laut Hersteller soll die Pfanne mit die beste Langzeit-Antihafteigenschaften besitzen. Außerdem wurde sie auf Lebensmittelechtheit geprüft. Was mich jedoch besonders neugierig macht, ist die Information, dass durch die Beschichtung keine Überhitzung mehr stattfinden soll und man nur recht wenig Fett zum Braten benötigt, da sie ölabweisend ist. Und genau diese Behauptung werde ich in den nächsten Tagen innerhalb meiner Brat- und Kochtests mit der Gastrolux-Bratpfanne genauer unter die Lupe nehmen! Denn es wäre super, wenn z. B. Pfannkuchen, Auberginen & Co. wirklich nicht mehr in Öl schwimmen müssten, damit sie schon knusprig werden.

© alexentdecktdiewelt.wordpress.com

Vielleicht noch zwei, drei Sätze zu Gastrolux. Wenn ich ehrlich bin, war mir die Marke zuvor nicht bekannt. Doch bereits seit den 1970er-Jahren ist das Unternehmen tätig und hat als erste Firma in Deutschland ihre Aluminium-Guss-Bratpfannen und -töpfe im so genannten Squeeze-Casting-Verfahren von Hand gießen lassen. Squeeze-Casting-Verfahren??? Laut Informationsbroschüre wird hierbei das flüssige Aluminium mit ca. 200 t Druck pro cm² verdichtet. Ah ja. Zumindest wurde die Serie Gastrolux Titan, die 1985 mit der ersten Hartgrund-Oberflächenveredelung für Brat- und Kochgeschirr auf den Markt kam, 1993 von der Stiftung Warentest mit der Note sehr gut ausgezeichnet.

Jetzt aber endlich zum Test bzw. mein Plan für die nächsten Tage und Wochen. Keine Frage, um eine ehrliche Meinung über die Bratpfanne abgeben zu können, muss diese auch ausgiebig getestet werden. Also habe ich mir vorgenommen, verschiedene Sachen (Fleisch, Fisch, Eier, Kartoffel, Gemüse,…) darin zu braten und darüber zu berichten. Heute Mittag geht es los mit Crêpes. Ich bin gespannt!

P.S.: Falls jemand von euch auch eine Bratpfanne (gibt es in verschiedenen Ausführungen), einen Kochtopf, einen Bratentopf, eine Kasserole oder sonstiges im Gastrolux-Shop bestellen möchte, der kann sich einfach bei mir melden. Mir wurden freundlicherweise fünf 15%-Rabattgutscheine mitgeschickt, die bis zum 31. Oktober gültig sind. Ich sende euch dann den Code zu.

Advertisements

2 Gedanken zu “Produkttest: Gastrolux Guß-Hochrand-Bratpfanne Biotan Plus

  1. Den hohen Rand kannst du gut für Pfannengerichte brauchen. Bei mir ist eine Pfanne mit ähnlich hohem Rand dann immer gut voll 🙂 Ich kann dir gerne mal Rezepte zukommen lassen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s