Doppelte Zitronenhappen mit einer Creme aus Himbeeren und Frischkäse

Im Gefrierfach habe ich vor einigen Tagen einen fast schon vergessenen Beutel TK-Himbeeren entdeckt. Da ich in naher Zukunft eh den Kühlschrank abtauen möchte, habe ich ganz spontan zu den Backhandschuhen gegriffen und doppelte Zitronenhappen mit einer Creme aus Himbeeren und Frischkäse zubereitet.

© alexentdecktdiewelt.wordpress.com

Folgende Zutaten werden für die kleinen Leckereien benötigt:

  • 270 g Mehl
  • 240 ml Milch
  • 215 g Zucker
  • 115 g Margarine
  • 1 Ei
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 TL Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • abgeriebene Schale von 1/2 unbehandelten Zitrone, alternativ: Zitronenschale aus dem Tütchen (wobei es dann nicht ganz so zitronig schmeckt)
  • 100 g frische oder tiefgekühlte Himbeeren
  • 100 g Frischkäse (Doppelrahmstufe)
  • 40 g Puderzucker

Den Backofen auf 200 °C vorheizen; die TK-Himbeeren in eine Schüssel geben (angetaut lassen sie sich später besser pürieren). Die beiden Zuckersorten mischen und mit der Margarine sowie der abgeriebenen Zitronenschale zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Zunächst das Ei, anschließend Salz, Mehl und Backpulver, das zuvor in einer zweiten Schüssel zusammengemixt wurde, zugeben. Zuletzt die Milch zufügen. Den Teig in eine Spritzbeutel oder einen Gefrierbeutel geben und kleine Tupfer auf das mit Backpapier ausgekleidete Blech setzen.

© alexentdecktdiewelt.wordpress.com

Nach einer Backzeit von 10—12 Minuten die Happen aus dem Backofen nehmen und auf einem Gitterrost oder einem Teller auskühlen lassen. In der Zwischenzeit die angetauten Himbeeren pürieren. Wer keine Kerne in seiner Creme mag, sollte den Himbeermuß nachher noch durch ein sehr feines Sieb streichen. Mich haben die Stückchen nicht gestört. Den Brei mit dem Frischkäse und dem Puderzucker zu einer geschmeidigen Masse verrühren. Himbeercreme auf einen Zitronenhappen setzen und mit einem zweiten bedecken. Je nachdem, wie großzügig ihr eure Happen füllt, bleibt eventuell ein minimaler Cremerest über. Den einfach aufs Abendbrot schmieren. Sind die Zitronenhappen am ersten Tag noch leicht knackig, zieht sich die Creme aus Himbeeren und Frischkäse über Nacht in die Kekse ein und macht sie angenehm weich.

© alexentdecktdiewelt.wordpress.com

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s